Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie unsere Seiten nutzen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen

Genogramm

Genossenschaftliches Leben

Genossenschaften prägen das öffentliche Leben in ihren Heimatregionen. Sie organisieren Veranstaltungen für Mitglieder und Kunden, sie unterstützen gemeinnützige Einrichtungen und setzen sich für genossenschaftliche Werte ein. „Profil“ veröffentlicht jeden Monat Kurzmeldungen der Unternehmen und ihrer Verbundpartner.

Plakataktion zur Grünen Woche

Anlässlich des Raiffeisenjahres 2018 haben sich die ländlichen Genossenschaften in Deutschland während der „Grünen Woche“ in Berlin mit acht Plakatmotiven in der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Raiffeisen-Waren GmbH Iller-Roth-Günz war dabei auch eine bayerische Genossenschaft zu sehen. Die Plakate hingen vom 12. Januar bis zum 1. Februar 2018 an Berliner Bahnhöfen. Sie sind Teil der Kampagne „Mensch Raiffeisen. Starke Idee!“ der Deutschen Friedrich Wilhelm Raiffeisen-Gesellschaft.

Publikumspreis für Würzburger Ruderer

Die Rudergemeinschaft Olympos Würzburg hat beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) und der Volksbanken und Raiffeisenbanken den Publikumspreis gewonnen. Den Verein hatte die Volksbank Raiffeisenbank Würzburg nominiert. „Für uns war es eine Herzensangelegenheit, die Rudergemeinschaft zu den Sternen des Sports zu begleiten“, so Vorstand Joachim Erhard bei der Preisverleihung in Berlin. Bei den Sportlern steht das soziale Engagement im Mittelpunkt. So bietet Olympos unter anderem Rudern für Behinderte an. Der Publikumspreis ist mit 2.000 Euro dotiert. Internet-Nutzer konnten im Januar online über die Kandidaten abstimmen.

Fiducia & GAD baut IT-Campus

Die Fiducia & GAD IT AG investiert rund 77 Millionen Euro in den Neubau eines IT-Campus in Karlsruhe. Auf 34.000 Quadratmetern entstehen in drei Bauabschnitten Bürogebäude mit über 1.000 Arbeitsplätzen. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts ist für Herbst 2019 geplant, der zweite soll Mitte 2021 eingeweiht werden. Die Planungen für den dritten Abschnitt sind in Vorbereitung.

Bauspar-Füchse für Mathemeister

7.571 Schüler aus 231 Schulen haben an der zehnten unterfränkischen Mathematikmeisterschaft teilgenommen. Der unterfränkische Regierungsvizepräsident Jochen Lange und der unterfränkische GVB-Bezirkspräsident Rainer Wiederer gratulierten den zwölf Finalisten und übergaben Urkunden an die sechs Sieger. Außerdem gab es für alle Finalteilnehmer einen Plüsch-Bausparfuchs der Bausparkasse Schwäbisch Hall. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Unterfranken unterstützen den Wettbewerb.

EGIS für Klimaschutz geehrt

Die Stadt Neuötting und die Energiegenossenschaft Inn-Salzach (EGIS) sind beim bundesweiten Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“ für ihr vorbildliches Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet worden. Sie erhielten den mit 25.000 Euro dotierten Preis für die Realisierung einer Lärmschutzwand mit kombinierten Photovoltaik-Elementen. Darüber hatte „Profil“ bereits im November 2016 berichtet. Initiatoren des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium und das Deutschen Institut für Urbanistik (Difu).

Banken verhandeln über Fusion

Die VR-Bank Neu-Ulm und die Raiffeisenbank Holzheim verhandeln über eine Verschmelzung. Das gaben die beiden Kreditinstitute bekannt. Die Aufsichtsräte der Banken haben die Vorstände damit beauftragt, über einen Zeitplan sowie organisatorische und personelle Weichenstellungen zu sprechen.

 

Geschäftsstelle modernisiert

Die Volksbank-Raiffeisenbank Vilshofen hat ihre Geschäftsstelle in Aidenbach wiedereröffnet. In den vergangenen drei Monaten waren die Räumlichkeiten für 600.000 Euro erweitert und modernisiert worden. Der Umbau wurde gestartet, nachdem die ehemals selbstständigen Kreditinstitute Raiffeisenbank Vilshofener Land und Volksbank Vilshofen im Juni 2017 fusioniert waren. Aus der ehemaligen Filiale der Volksbank wurde das nun eröffnete Service- und Beratungszentrum, die Filiale der Raiffeisenbank am Ort wurde in ein Verwaltungsgebäude umgebaut.

Rundes Jubiläum für Raiffeisenbank

Mit einem Festakt hat die Raiffeisenbank Floß ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Zu der Veranstaltung in der Mehrzweckhalle in Floß kamen 450 Gäste. Unter ihnen war GVB-Vorstand Alexander Büchel, der eine Ehrenurkunde sowie eine Glas-Skulptur überreichte und das Oberpfälzer Kreditinstitut zu seinem langen Bestehen beglückwünschte. Das örtliche Brauhaus schenkte den Besuchern ein eigens gebrautes Jubiläumsbier aus.

Dreier-Team siegt beim VR-Börsenspiel

Jan Kohlmann, Lukas Weber und Vanessa Schwehla von der Raiffeisenbank Main-Spessart haben beim VR-Börsenspiel 2017 in der Kategorie „konservative Strategie“ den ersten Platz belegt. In der Variante „spekulativ“ siegte Denis Efil von der VR Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg. Die Sieger der beiden Kategorien bis Platz fünf wurden im Rahmen eines Besuchs der Frankfurter Wertpapierbörse ausgezeichnet. Beim VR-Börsenspiel tätigen Auszubildende von Volksbanken und Raiffeisenbanken Börsengeschäfte unter realen Bedingungen mit fiktivem Geld. Heuer waren es 255 Teilnehmer von 43 bayerischen Kreditgenossenschaften.

Kult-Jingle der Münchner Bank

Der Kabarettist Stefan Wählt hat für die Münchner Bank eG einen Telefon-Jingle komponiert und eingesungen. Der Song verknüpft die Geschichte der Kreditgenossenschaft mit den Eigenheiten der Landeshauptstadt und verkürzt nun Kunden die Zeit, wenn sie sich in der Telefon-Warteschleife befinden. Auf der Webseite der Bank lässt sich das Lied anhören.

Auto der Zukunft

„Wie sieht die Automobilität von morgen aus?“ Zu dieser Frage hat Hannes Brachat, Herausgeber der Zeitschrift „Autohaus“, auf dem vierten Unternehmer-Netzwerk der Raiffeisenbank Roth-Schwabach gesprochen. Anschließend diskutierte er mit weiteren Gästen aus der Autobranche über die Mobilität der Zukunft. Für Unterhaltung sorgte die Showgruppe „Tonic Sisters“.

Azubis organisieren Berufsmessen

Die Auszubildenden der Volksbank Forchheim haben Berufsmessen für die Neuntklässler in der Region organisiert. Dabei erhielten die Schüler der Georg-Hartmann-Realschule in Forchheim (Foto) sowie der Staatlichen Realschule Ebermannstadt Einblicke in den Joballtag eines Bankmitarbeiters. Außerdem gaben die Azubis Tipps für den Berufseinstieg. Beispielsweise simulierten sie typische Situationen, die in Vorstellungsgesprächen auftreten.

Ein Kalender mit Wanderwegen

Die Mitgliedsinstitute des GVB-Kreisverbands Kelheim haben einen Wandkalender veröffentlicht. Darauf sind sowohl Bildmotive als auch Wanderwege aus dem Landkreis abgedruckt. Das soll die Menschen im Geschäftsgebiet dazu einladen, ihre Heimatregion zu Fuß zu erkunden.

Malerin gewinnt Kunstpreis

Birgit Maria Götz aus Fürth hat beim Kunstwettbewerb zur Ausstellungsreihe Kunst & Genuss der Volksbank Forchheim den ersten Platz belegt. Dafür erhielt die Malerin und Grafik-Designerin von der Bank ein Preisgeld von 1.500 Euro. Bei der Ausstellungsreihe hatten zehn Künstler ihre Werke präsentiert, eine Jury wählte die besten drei Beiträge aus.

VR-Mobil für Höhenrain

Bei einem Wettbewerb der Volksbank Raiffeisenbank Starnberg-Herrsching-Landsberg hat der FSV Höhenrain einen VW Bus im Wert von 35.000 Euro gewonnen. Die Fahrzeugschlüssel händigte Marketingleiter Johann Oberhofer (Mitte) an FSV-Vorstand Joachim Schwatosch (im Auto sitzend) aus. Ziel des Wettbewerbs für Sportvereine war es, sich auf der Webseite des Kreditinstituts vorzustellen und möglichst viele Stimmen zu erhalten. Der FSV Höhenrain setzte sich gegen 32 andere Teilnehmer durch.

25.000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Bei einer Gemeinschaftsaktion der Bürgerstiftungen Berchtesgadener Land sowie Traunsteiner Land und dem Radiosender Bayernwelle Südost sind 25.150 Euro an Spenden zusammengekommen. Das Geld kommt der Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und Traunstein zugute. 164 Spender hatten 15.150 Euro gegeben. Die beiden Bürgerstiftungen, die zur Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost gehören, hatten den Betrag um 10.000 Euro aufgestockt.

Bank spendet VR-Mobil

Die VR-Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach hat dem Arbeiter-Samariter-Bund Erlangen-Höchstadt (ASB) einen VW take up! im Wert von 12.000 Euro gespendet. Die Vorstände des mittelfränkischen Kreditinstituts, Johannes Hofmann und Hans-Peter Lechner, übergaben das VR-Mobil anlässlich des alljährlichen Benefizkonzerts der Bank. Es spielten die Nürnberger Symphoniker vor 1.100 Besuchern in der Erlanger Heinrich-Lades-Halle.

5.500 Euro für soziale Projekte

Die Raiffeisenbank Zorneding hat im vergangenen Jahr zahlreiche soziale Projekte in ihrem Geschäftsgebiet mit insgesamt 5.500 Euro unterstützt. Stellvertretend dafür überreichte das Kreditinstitut einen symbolischen Scheck an die Bürgermeister aus Kirchseeon, Moosach, Vaterstetten und Zorneding.

5.000 Euro für drei Stiftungen

Die drei Stiftungen der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte – die Weißenburger Kinderstiftung, die Eichstätter Kulturstiftung sowie die Stiftung Jugendförderung Musik – haben von der Frankfurter Firma Ratiodata eine Spende in Höhe von 5.000 Euro erhalten. Ratiodata ist eine Tochter der Fiducia & GAD IT AG und bietet IT-Dienstleistungen an. Mit dem Geld unterstützen die Stiftungen Projekte in der Region.

Nachwuchs gefördert

Die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee hat die Starbulls Rosenheim mit 5.000 Euro unterstützt. Der Eishockeyclub ist aktuell in der Oberliga Süd an der Tabellenspitze dabei. Mit dem Geld soll die Nachwuchsarbeit gefördert werden.

Musikschule erhält 2.500 Euro

Die VR-Bank Neu-Ulm hat 2.500 Euro an die Musikschule Weißenhorn gespendet. Mit dem Geld können die musikalischen Fähigkeiten der Schüler weiter gefördert werden. Vorstand Alois Spiegler betonte bei der Übergabe des Schecks, dass die Musikschule ein Aushängeschild für die Stadt Weißenhorn sei.

Unterstützung für das BRK

Einen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro hat die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee an das Bayerische Rote Kreuz (BRK) in Prien am Chiemsee übergeben. Das Geld soll dazu beitragen, einen neuen Mannschaftstransportwagen anzuschaffen.

Spende für Hörbücher

Die Stiftung der Raiffeisenbank Frankenwinheim und Umgebung hat jeweils 1.000 Euro an die Gemeinde Lülsfeld sowie die Gemeindebibliothek Lülsfeld gespendet. Das Geld soll der Gemeinde dabei helfen, die Sanitäranlagen im Pfarrhaus in Schallfeld zu renovieren. Die Bibliothek nutzt die Zuwendung, um neue Hörbücher anzuschaffen. Die 2.000 Euro stammen aus dem letztjährigen Stiftungserlös.

Musikschule erhält 1.000 Euro

Die VR-Bank Landsberg-Ammersee hat der Musikschule Dießen eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro zukommen lassen. Bei der Scheckübergabe (v. li.): Ester Kieninger, Marktbereichsleiterin in Dießen, Bianca Broda und Hannelore Baur von der Musikschule, Vorstand Martin Egger und der Vorstandsvorsitzende Stefan Jörg.

Bürgerstiftung ermöglicht Fluchttreppe

Mit 2.500 Euro hat die Bürgerstiftung Rosenheimer Land die Aktiven Projekt-Schule Stephanskirchen (APS) unterstützt. Damit kann die Einrichtung eine Fluchttreppe bauen. Die Bürgerstiftung Rosenheim Land wurde 2005 von der damaligen Raiffeisenbank Rosenheim ins Leben gerufen. Sie hat bis heute Fördermittel in Höhe von knapp 260.000 Euro vergeben.

Artikel lesen
Genogramm